Das Medienlabor der Philosophisch-Sozialwissenschaftlichen Fakultät und seine Vorgängereinrichtungen unterstützen seit 30.05.1968 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Pädagogischen Hochschule Augsburg und nachfolgend der Universität Augsburg bei ihren Forschungsvorhaben. Dabei verfolgte das Medienlabor immer das Ziel durch angepasste Forschungswerkzeuge und technische Einrichtungen die Forscherinnen und Forscher an unserer Fakultät zu unterstützen und ihnen optimale Arbeitsbedingungen für ihr Fach und ihr Forschungsgebiet bereitzustellen. Im Laufe der Jahrzehnte wurden die Werkzeuge, die den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bereitgestellt werden können, immer differenzierter und ausgefeilter.

Mediendidaktische Innovationen und Entwicklungsforschung

Das Medienlabor will im Bereich der Lehre mediendidaktische Innovationen entwickeln und nachhaltig im Hochschulalltag verankern. Im Sinne der Entwicklungsforschung verbindet das Medienlabor die Bereiche Forschung, Lehre und Praxis auf dem Mediensektor durch eine prozessorientierte Innovationsstrategie. Dieser integrierte Prozess umfasst die Generierung, Pilotierung, Evaluation, Weiterentwicklung und Institutionalisierung von Wissens‐, Lern‐ und Medienkonzepten sowie Medienprodukten, die sonst oftmals entkoppelt und lose in einzelnen Teilbereichen der Universität erfolgen. Das Medienlabor versteht sich vor diesem Hintergrund als Strukturprojekt, dessen Innovation darin besteht, dass eine fachbereichsbezogene Organisation zugunsten einer prozessorientierten, vorwiegend dezentralen Struktur abgelöst wird. Dies hat mehrere Vorteile: Die Beteiligten können effektiver und effizienter zusammenarbeiten. Erkenntnisse und Ideen aus der Wissenschaft (beteiligte Professuren) können direkt in die Entwicklung von Prototypen münden, die dem Lehrangebot des Medienlabors auf ihre Übertragbarkeit hin getestet und im Falle positiver Ergebnisse in den Regelbetrieb überführt werden können. Auch Studierende werden über Infrastrukturen wie das Begleitstudium sowie über die enge Kooperation in regulären Lehrveranstaltungen in diese Prozesse einbezogen.

Im Rahmen des Podcast-Angebots „student.stories“ haben die Studierenden Johannes Bayer und Tobias Stauner einen Podcast über das Medienlabor erstellt. Der Podcast beinhaltet alle wichtigen Informationen über Öffnungszeiten, Ausleihe, den Digicampus Support und vieles mehr.

Das Medienlabor